Windelfrei-Workshop

"Windelfrei" (auch "elimination communication" oder "Ausscheidungskommunikation" genannt) bedeutet, ab Geburt bedürfnisorientiert die Kommunikation und die Bindung zu seinem Baby zu stärken. Auch die Kleinsten zeigen uns schon, ob sie mal auf Toilette müssen, und wir können auf die Signale des Kindes eingehen und uns viele volle Windeln ersparen, indem wir das Baby abhalten.

Babys zeigen uns von Beginn an, wann sie das Bedürfnis haben, auf Toilette zu gehen – grundloses Weinen, nicht ins Tragetuch wollen, unruhig schlafen: Hinter diesen Zeichen können eine volle Blase oder ein voller Darm stecken. Auch die ganz Kleinen sind biologisch darauf programmiert, nicht schmutzig sein zu wollen – dies ist ebenso ein Grundbedürfnis wie Essen oder Schlafen. Mit dem Baby in Kommunikation zu treten, stärkt die Eltern-Kind-Bindung und es macht Spaß!

Im Workshop wird erklärt, wie man erkennen kann, wann das Baby "mal muss" und wie man am besten mit Windelfrei startet. Windelfrei bedeutet übrigens nicht, dass das Baby nie Windeln trägt. Welche Windeln gut als Backup geeignet sind, wird ebenso erläutert wie auch einige Tipps zur Ausrüstung. Babys können gerne kostenfrei mitgebracht werden.